„Schade, tanzen kann ich leider wirklich nicht“

…war meine erste spontane Reaktion auf die Ankündigung des Tanzprojektes „Alles bewegt“. Dabei liebe ich Musik über alles, und sich dazu zu bewegen ist doch ganz natürlich. Nur wer ist schon gern beim Tanzen eine Lachnummer und Bemerkungen wie „du kannst nicht tanzen“ und „dein Tanzen sieht so komisch aus“ klingen in mir noch nach Jahrzehnten nach und haben mir letzthin viel Lebensfreude gekostet. So beschloss ich  dass es endlich Zeit sei diese Killerbemerkungen zu vergessen und ich traute mich, ich sagte ja, ich machte mit. Und es ist doch etwas Schönes, Menschen zum Lachen zu bringen. Außerdem war da noch mein Vertrauen zum Festspielhaus: seit 2 Jahren singe ich im Chor 50+, es macht unendlichen Spaß, ist Bereicherung und Dazulernen. Engagierte Fachleute und Künstler arbeiten mit uns Laien auf eine respekt – ja liebevolle  Art. Ganz egal was wir mitbringen, was wir können, wir werden vom Team des Festspielhauses wertschätzend aufgenommen und gefördert. Was kann schon passieren, wenn internationale Choreographen und Musiker uns betreuen und uns dann auch noch einen Auftritt immerhin auf der großen Bühne des Festspielhauses zutrauen? Das Kennenlernen beim sg. Speed-Dating und die ersten Workshops  waren geprägt von geradezu ansteckender Begeisterung. Ob ich noch einmal „tanzen können“ werde? Egal. Ich tanze.

(Gastbeitrag von Irma/Community 4: Simon Mayer)

Advertisements


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s