Britta erzählt…

„Die Community (Jasmine Wilson), in der ich gelandet bin, ist gut angelaufen.
Die anfängliche Spannung auf das, was wohl auf mich zukommen mag, ist einer Vorfreude gewichen auf das, was mich denn nun beim jeweiligen nächsten Mal erwarten wird.
Vertraute Elemente werden jedes Mal gekonnt mit Neuem verwoben.
Besonders schätze ich die feine Mischung von tanzbegeisterten TeilnehmerInnen aus diversen Richtungen und von verschiedenen Elementen, die in der Struktur unserer Treffen vorkommen:
 Ankommen und Aufwärmen, oft spielerisch,
 fixe Schrittkombinationen und Bewegungsabläufe, die sich ins Choreographische bewegen und sowohl die körperliche Kondition als auch die Konzentration ziemlich fordern und fördern. Und Raum für kreative Tanzformen, zu denen wir durch immer wieder neu orientierte und formulierte Impulse hingeführt werden. Diese „Tasks“ sind jedes Mal auch eine Herausforderung, aber eine, an der wir sichtlich wachsen. Zuerst frage ich mich meistens, wie das denn gehen soll, ein Bild von Picasso, eine Kurzgeschichte, eine Personenbeschreibung oder Ähnliches nun in Schritte und Gesten tänzerisch umzusetzen.
 Aber am Ende einer Einheit ist eines sicher: das Staunen darüber, was diesmal wieder entstanden ist. Nach ein paar Dehnungsübungen als sanfter Ausklang im Kreis fahre ich müde, zufrieden und wieder ein gutes Stück reicher an Bewegungserfahrungen nach Hause.“

Advertisements


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s