Tanzstoff im Radio

Im Rahmen einer Kooperation begleitet das campus & cityradio St. Pölten das Tanzprojekt „alles bewegt“ mit der Sendereihe „Tanzstoff“.

Im ureigenen Sinne des freien Radios CR 94.4 steht das Motto, Menschen einzuladen, selbst tätig zu werden und sich an gesellschaftlichen „Bewegungen“ zu beteiligen bzw. diese aktiv zu gestalten. Das partizipatorisch gedachte Projekt „alles bewegt“  bietet eine Gelegenheit, kulturelle Schwerpunkte des Festspielhauses und des campus & cityradio  St. Pölten zu verknüpfen.

Hier gibt es die ersten „Tanzstoff“-Radiosendungen zum Nachhören:

Steffi

Im Gespräch mit Gabriele Ebmer schildert Mag. Stephanie Reichl ihren Tätigkeitsbereich als Pressesprecherin des Festspielhauses St.Pölten unter dem speziellen Blickpunkt von „alles bewegt.“ Das partizipatorische Tanzprojekt wird im Mai 2013 auf der großen Bühne des Festspielhauses zur Aufführung gebracht und bringt bei Stephanie Reichl eigene Tanzbegeisterung – und Erfahrung zum Klingen.

Aleksandra_Kica

Im Gespräch mit Gabriele Ebmer schildert die Kostümbildnerin Aleksandra Kica ihre bisherigen Erfahrungen im Theaterbereich im allgemeinen und ihren Zugang zum partizipatorischen Tanzprojekt “ alles bewegt“ im Festspielhaus St.Pölten im speziellen.
Aleksandra Kica ist 1981 in Deutschland in Witten geboren und lebt in Wien. Sie studierte am Kolleg für Mode in der Herbststraße und arbeitete sowohl für das Schauspielhaus, die Wiener Festwochen, das Landestheater St.Pölten, das Max Reinhard Seminar, Joachim Schlömer und zahlreiche weitere Produktionen für Film und Theater.

Ulla

Im Gespräch mit Gabriele Ebmer schildert Ulla Steyrleuthner ihren persönlichen Zugang zu Tanz ebenso wie ihre Arbeit hinter den Kulissen als Kulturvermittlerin des Festspielhauses St.Pölten. Das partizipatorische Tanzprojekt „alles bewegt“, ins Leben gerufen von Joachim Schlömer, bewegt Ulla Steyrleuthner nicht nur in beruflicher Hinsicht, sondern entspricht auch ihren eigenen Interessen von gemeinschaftlichem Handeln und kreativer Auseinandersetzung.

Brigitte Knoblich

Im Gespräch mit Gabriele Ebmer erzählt Frau Mag. Brigitte Knoblich, Leiterin der Sonnenapotheke in Tulln, wie es dazu kam, dass sie sich am Tanzprojekt des Festspielhauses St.Pölten beteiligte. Sowohl ihr persönlicher Zugang zu Bewegung als auch ihr künstlerisches Interesse sind Thema der Sendung.

Mai 11 022

Im Gespräch mit Gabriele Ebmer erzählt Elfriede Starkl von ihren Erfahrungen zum Thema „alles bewegt“. Sowohl ihre persönlichen Eindrücke als St. Pöltnerin als auch ihr Zugang zu Bewegung und Tanz prägen die erzählte Lebensgeschichte von Elfriede Starkl.

_MG_0694_bearbeitet

Im Gespräch mit Gabriele Ebmer schildert die Psychotherapeutin, Tanzpädagogin und Autorin Auguste Reichel MAS, MSc, warum in ihrem Leben das Thema „Tanz“ eine zentrale Rolle einnimmt. Schon früh hat sie begonnnen, sich mit Bewegung und dramatischer Darstellung als therapeutischen Zugang zu beschäftigen. Psychosoziale Bewegungs – und Tanzmethoden wurden von ihr ins Leben gerufen, in Gruppen weitergegeben und in Buchform – wie „Mit der Zeit tanzen“ – aufgearbeitet. Als Teilnehmerin von „alles bewegt“, genießt sie den spielerischen Ansatz von Bewegung und Tanzvermittlung.

_MG_0564_bearbeitet

Im Gespräch mit Gabriele Ebmer erzählt Felix Nowotney, der in Ausbildung zum Tanzpädagogen steht von seinem persönlichen Zugang zu Tanz – und im Speziellen von „alles bewegt“.

SONY DSC

Im Gespräch mit Gabriele Ebmer schildert Ute Schiffer ihren ganz persönlichen Zugang zu Bewegung und Tanz. Als Teilnehmerin von „alles bewegt“ sammelt sie neue Erfahrungen. Über 140 Laien aller Alterstufen und unterschiedlicher Herkunft – wobei Ute Schiffer das Wort „Amateur“ vorzieht, weil es von „amare“ stammt und mit „lieben“ assoziiert wird – führen im Mai 2013 das mit sechs international anerkannten ChoreographInnen erarbeitete Stück im Festspielhaus St.Pölten auf.

Zu Gast in der Sendung "Tanzstoff" war auch Erika Köchl, die in der Kulturvermittlung des Festpielhauses St.Pölten arbeitet und "alles bewegt" aus diesem Blickwinkel beleuchtet. Einblick gewährt sie sowohl in ihren persönlichen Zugang zu Tanz als auch hinter die Kulissen des Festspielhaus St.Pölten.

Zu Gast in der Sendung „Tanzstoff“ war auch Erika Köchl, die in der Kulturvermittlung des Festpielhauses St.Pölten arbeitet und „alles bewegt“ aus diesem Blickwinkel beleuchtet. Einblick gewährt sie sowohl in ihren persönlichen Zugang zu Tanz als auch hinter die Kulissen des Festspielhaus St.Pölten.

_MG_0672

Im Gespräch mit Gabriele Ebmer schildert die Pädagogin und Qigong Ausbilderin Christa Wetzstein sowohl ihre Kindheit im St.Pölten der Nachkriegszeit als auch ihren ganz persönlichen Zugang zu Tanz. Ihre Motivation, beim partizipatorischen Tanzprojekt des Festspielhauses St.Pölten mitzumachen, wird in der Sendung ebenso zum Thema gemacht, wie die Wirkung von „alles bewegt“.

Advertisements


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s